NATIONS-CUP macht gerade PAUSE - die ReiseBank ist immer für Sie da:


Integrationsmotor Fußball

Der Nations-Cup als das bundesweit größte Ethno-Fußballprojekt bringt Menschen unterschiedlichster Herkunft unter einem gemeinsamen „Veranstaltungs-Dach“ zusammen.

Wer die Suchbegriffe Fußball und Integration bei Google verknüpft, bekommt weit mehr als fünf Millionen Treffer. Diese Trefferquote unterstreicht, was Maria Böhmer, die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung über die gesellschaftliche Bedeutung von Fußball gesagt hat. Anlässlich der letzten Fußball-Weltmeisterschaft meinte Sie, dass der Fußball sich als „Integrationsmotor schlechthin“ bewährt habe. Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft von Joachim Löw sei ein Spiegelbild Deutschlands, gerade wenn es um die jüngere Generation geht, schließlich habe ein großer Teil einen Migrationshintergrund. „Der Fußball ist wie geschaffen für Integration“, sagt deshalb auch Ex-Nationalspieler Oliver Bierhoff: „Egal wo man herkommt, welche Sprache man spricht oder welcher Religion man angehört – auf dem Platz ziehen alle an einem Strang und wollen gewinnen. Die integrative Kraft des Fußballs ist einzigartig.“ Mehr als sechs Millionen Menschen in Deutschland gelten als aktive Fußballer – darunter sehr viele Menschen mit ausländischen Wurzeln. Für diese Menschen bietet der Nations-Cup nunmehr im achten Jahr eine ideale Veranstaltungsplattform, bei der sich bundesweit stattfindende Fußball-Turniere mit multikulturellem Hintergrund registrieren und Unterstützung holen können.

 

Die ReiseBank unterstützte seit 2005 Fußballturniere für in Deutschland lebende Menschen mit Migrationshintergrund und möchte damit auch einen Beitrag zur Integrationsarbeit des Fußballs leisten. Die Veranstalter von Ethno-Fußballturnieren hatten in der Vergangenheit die Möglichkeit, sich für ein Nations-Cup-Sponsoring über das Portal www.nations-cup.de zu bewerben. Jeder Sieger eines der ausgewählten Nations-Cup-Turniere erhielt von der ReiseBank unter anderem eine Siegprämie und bekam Ausrüstung gestellt. Die Internetplattform www.nations-cup.de bietet zudem einen wichtigen Community-Treffpunkt für die zahlreichen Fußballer. Seit dem Start im Jahr 2005 nahmen bereits mehr als 1.500 in Deutschland spielende Mannschaften aus unzähligen Nationen an dem größten deutschen Ethno-Fußballprojekt teil.

Derzeit pausiert das Projekt auf eine unbestimmt Zeit. Bei Neuigkeiten melden wir uns hier wieder!